Logo cfp.muerell.de

Coastal Forces in Paper

Vosper MTBs

HISTORISCHER HINTERGRUND

Im zweiten Weltkrieg verfügte die Royal Navy über mehr als 400 Motor-Torpedoboote (MTB). Sie wurden hauptsächlich zu Einsätzen gegen die Handelsschifffahrt, für Sicherungs- und Eskortaufgaben für die Küsten-schifffahrt sowie zur Abwehr deutscher Schnellbootangriffe verwendet. Etwa 80 dieser Boote gingen im Krieg verloren. Hauptlieferant waren die britischen Vosper-Werke mit Werften in Portsmouth und Portchester.

Die Boote waren zunächst mit italienischen Isotta-Fraschini Motoren ausgerüstet, weil keine ähnlich leistungsstarken britischen Motoren zur Verfügung standen. Nach der Kriegserklärung Italiens wurden Motoren verschiedener anderer Hersteller eingebaut, schließlich wurden die Boote von drei Flugzeugmotoren der amerikanischen Firma Packard mit je 1200 PS (später 1500 PS) angetrieben, die im Rahmen des lend-lease Programms geliefert wurden.

Bilder


Technische Daten:

Länge: 21-22m
Breite: 5,80m
Tiefgang: 1,2-1,9m
Verdrängung: 36-45t
Geschwindigkeit: 40-42ktn
Besatzung: 12-15
Insgesamt gebaut: über 400


MODELLE

Die beiden MTBs repräsentieren unterschiedliche Entwicklungsstufen dieser Bootsklasse. MTB 34 stammt aus einer frühen Bauserie und wurde von Vosper Ltd. in Portchester am 13. August 1940 fertig gestellt. Sie war mit drei Hall-Scott Motoren mit je 900 PS ausgerüstet und unterstand der 4th MTB Flotilla in Felixstowe. Das Tarnschema des Modells ist durch Fotos belegt.

Die Bewaffnung bestand aus

  • zwei 21in Torpedorohren
  • .5in Vickers MG-Turm
  • zwei .303in Lewis Zwillingsmaschinengewehren
  • vier Wasserbomben auf Ablaufgestellen
  • Rauchgenerator am Heck

MTB 34 wurde ab 1944 unter der Bezeichnung CT23 als Schleppboot für Seeziele verwendet. Weiteres Schicksal nicht bekannt.


MTB 358 ist charakteristisch für eine weiter entwickelte Version der Vosper-Boote. Gebaut nach Vosper-Plänen in Lizenz bei Harland&Wolff in Belfast, Stapellauf am 28. Juli 1943. MTB 358 war etwas länger als MTB 34, die Verdrängung stieg aufgrund zusätzlicher Bewaffnung und Einbauten um fast 10t auf 45t. Die Farbgebung ist typisch für die briti-schen Coastal Forces nach dem Jahr 1942 mit senkrechten hellgrauen und waagerechten blaugrauen Flächen. MTB 358 war Teil der 5th MTB Flotilla mit Standort in Dover.

Die Bewaffnung bestand aus

  • zwei 21in Torpedorohren
  • .5in Vickers MG-Turm
  • 20mm Oerlikon Geschütz
  • zwei Raketenwerfern
  • zwei .303in Lewis Zwillingsmaschinengewehren
  • zwei Wasserbomben auf Ablaufgestellen
  • Rauchgenerator am Heck


New Vanguard Buch über MTBs von Angus Konstam

Wikipedia über Motortorpedoboote


Die Konstruktion dieser Modelle sowie die Angaben über die Originale stützen sich auf folgende Quellen:

  • Model Shipwright Nr. 79, Modellers Draught „Vosper 70ft MTB“, John Lambert
  • Allied Coastal Forces of World War II, Vol. 2, John Lambert
  • The Design and Construction of British Warships 1939-1945 Vol. 2, David K. Brown
  • Diverse Internet-Quellen (s. www.cfp.muerell.de)


Bauanleitung als download